Über mich

“Jeder kann knipsen. Auch ein Automat. Aber nicht jeder kann beobachten.”
Friedrich Dürrenmatt

Thomas SchallerSeit mehr als 10 Jahren arbeite ich als selbstständiger Programmierer – was mir auch großen Spaß macht – doch ich war lange auf der Suche nach einem Ausgleich, der mich nach der Arbeit mit Bits, Bytes und Codes herunterholen und durchatmen lassen würde.

Vor 4 Jahren entdeckte ich meine Liebe zur analogen Fotografie, die die Gabe hat, alles zu entschleunigen: Der Sinn für Bilder und Motive wird so wieder geschärfter und gewichtiger, das Durchatmen vor dem endgültigen Auslösen bringt einem der Sache viel näher, da man das aufgenommene Bild eben nicht direkt auf Perfektion überprüfen kann. Meine analogen Motive entwickele ich selbst, übrigens ausschließlich in schwarz/weiß. Vom Auslösen bis zur Entwicklung und dem Print liegt  alles in meiner Hand.

Ich bin mit meinen Kameras gerne auf der Straße oder im Basler Rheinhafen unterwegs, da das alltägliche Leben oft die faszinierendsten Motive bietet und ich so neben der Leidenschaft des Fotografierens auch noch Menschen und Stadtleben genießen kann. Meine besondere Passion und Spezialität sind sogenannte “Splash Bilder”: Aufnahmen von spritzenden Flüssigkeiten, die durchs Auslösen “eingefroren” werden.”